Tubacompacta Röhrentechnik und mehr
TubacompactaRöhrentechnikund mehr

Letzte Aktualisierung:

20. August 2017

Info Jogis Forum

Weniger trinken,

weniger rauchen,

öfter mal

ein Büchlein kaufen!

Röhren-Adapter

Adapter für RS1003 und SRS551

  • Um die Siemens Senderöhre RS1003 oder adäquate SRS551 von WF (VEB Werk für Fersehelektronik, Berlin, RFT) testen zu können, habe ich einen Adapter angefertigt, der in die Oktalfassung des Röhrenprüfgeräts gesteckt wird.
  • Der Adapter kombiniert eine keramische Spezialfassung des Typs Siemens Rel stv 9a und einen Oktalsockel.
  • Die Röhren unterscheiden sich lediglich durch die Lage des Pumpstutzens. Bei der Siemens-Röhre befindet er sich unten am Pressteller, bei der WF-Röhre oben am Kolbendom.

Harmonie

 

Im September 2003 versuchten wir in Jogis Röhrenforum anhand eigener Fotos einen möglichen Zusammenhang zwischen den keramischen Siemens- und DDR-Fassungen herzuleiten.

 

Holm stellte mir Bilder zweier Fassungen zur Verfügung und bemerkte dazu: „Auf der RS1003 Fassung sieht man auch noch das Herstellerlogo vom VEB Keramische Werke Hermsdorf, diesen stilisierten Isolator."

 

Daraufhin habe ich die Fotos beider Fassungen, also die von Siemens und des VEB-Werks, verglichen und kam zu dem Ergebnis, dass beide aus derselben Küche stammen. Allerdings fehlt auf der Unterseite der Siemens-Fassung das VEB-Firmenlogo, während die Nummerierung der Stifte aber die gleiche ist. Beide Oberflächen sind identisch.

 

Fazit: Trotz des "Kalten Krieges" wurde die Siemens-Fassung in der DDR produziert.

Adapter für Stahlröhren

  • Da in meinem Röhrenprüfgerät Sencore Mu150 keine Stahlröhrenfassung vorhanden ist, wurde dieser Adapter erforderlich. Die Trägerplatte für den Oktalsockel besteht aus FR4-Epoxid-Platinenmaterial und fluchtet über Abstandsbolzen mit den Befestigungslöchern der Stahlröhrenfassung. Bei der Gestaltung bewährte sich die altehrwürdige Laubsäge.

Adapter für Loktalfassung auf 9-poligen Poströhrensockel

  • Ergänzend zu den übrigen Adaptern, nun ein Beispiel für einen Fassungssockel, der bei der Deutschen Post eingesetzt wurde. In der oben integrierten Loktalfassung steckt eine C3m drin, unten mündet der Adapter in einem neunpoligen Postsockel mit 2,5-mm-Stiften (wie bei der F2a). Im Hohlraum der beiden zusammengeschraubten Spritzgußhälften befindet sich die verdrahtete Schaltung.

Kabelverstärker mit Fassungssockel

  • Komplette Einheit des Kabelverstärkers TEKADE R900.

Aktualisiert am 16. April 2017.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tubacompacta 2008-2017